currently working on
Rebekka Friedli
Rebekka Friedli

Rebekka Friedli

Rebekka Friedli (*1989) lebt und arbeitet als Videokünstlerin in Zürich und Bern. 2011-2013 Filmstudium an der Zürcher Hochschule der Künste. 2013-2016 Master of Arts Fine Arts an der Hochschule Luzern und Austauschsemester in Lissabon. Mitgründerin des Kollektiv Beton.

Arbeitsphase vom 02.12.2021 - 01.01.2022

«Zurzeit suche ich Locations für eine Serie von Videoperformances, die sich metaphorisch mit dem Boden befassen, auf dem wir gehen. Ich suche hohe Sandberge, schlammiger Morast, weicher Schnee und dünnes Eis. »

Weitere Arbeitsphasen

  • «Wir vermengen Bestehendes zu Neuem: Noemi und Sarah bringen Texte mit, Tim Fotos. Verschnitten und zusammengesetzt treffen Tauben, Pferde unter dem Wasserfall und italienische Lover aufeinander. Regeln gibt’s fast keine.»
    Sarah Wyss, Tim Rod & Noemi Somalvico
    #Spartenübergreifend
    Sarah Wyss, Tim Rod &  Noemi Somalvico
  • «Ausgehend von meiner im Jahr 2021 entwickelten Performance „Solicitude is Bliss“ erarbeite ich zur Zeit eine intermediale Performance, welche Video, Text und Sound mit Live-Performance kombiniert.»
    Noah Krummenacher
    #Darstellende Kunst
    Noah Krummenacher
  • «Wir befinden uns in der Recherchephase für das Theaterstück "Inventar" über eine einsame junge Brockenhaus-Mitarbeiterin, wovon wir am Jungen Theaterfestival "Grätsche" eine 15-minütige Demo präsentieren können.»
    Serge Zehnder & Sabrina Fischer
    #Darstellende Kunst
    Serge Zehnder &  Sabrina Fischer
  • «Für die Webserie "2059" habe ich den Titelsong komponiert. Das Lied "280 Degrees" braucht nun noch den letzten Schliff , damit ich es veröffentlichen kann. Es braucht eine gute Abmischung und dann ist es ready.»
    Kaija Ledergerber
    #Musik
    Kaija Ledergerber
  • «Für ein Musik-Performance-Projekt über Sport skizziere ich verschiedene Rhythmen, die ich in den Proben mit den Performer*innen mit verschiedenen Sportgeräten umsetzen werde.»
    Moritz Lienhard
    #Darstellende Kunst
    Moritz Lienhard
  • «Für ein Performanceprojekt im spektakulären Bau der Universität Rechtswissenschaften in Zürich befinde ich mich derzeit in der Recherchephase für die herausfordernde kuratorische Umsetzung.»
    Marlene Bürgi
    #Bildende Kunst
    Marlene Bürgi